Frau & Raum

Was ist erwachte Weiblichkeit?* 

von Tina Gehrer (* aus dem intuitiven Schreiben)

Die Zeit ist reif, dass wir in unsere authentische Kraft zurück finden und erwachen. Doch was ist erwachte Weiblichkeit und wieso fällt sie uns so schwer? Der folgende Text aus den geistigen Räumen gibt uns eine Antwort. 

Was ist erwachte Weiblichkeit?  


"Erwachte Weiblichkeit ist präsent, nimmt wahr was ist und handelt nach dem, was sie wahrnimmt. Erwachte Weiblichkeit schläft nicht und ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Erwachte Weiblichkeit weiss um ihre Aufgabe und nimmt sich dem an, was ihre Aufgabe ist. Erwachte Weiblichkeit ist bewusst, fühlt was ist. Erwachte Weiblichkeit verschliesst nicht ihre Augen vor dem, was ist, macht sich nicht klein und verweilt nicht in Ohnmacht. Erwachte Weiblichkeit erkennt den Schmerz, lässt ihn zu, fühlt was ist und entscheidet zu handeln. Erwachte Weiblichkeit heilt die alten Wunden des Schmerzes mit einem offenen Herzen und der Liebe. Erwachte Weiblichkeit spricht aus, was sich niemand traut zu sagen, weil sie sieht was ist, weil sie den Schmerz nicht fürchtet und sich für die Wahrheit entscheidet."

 

Was hindert uns Frauen erwachte Weiblichkeit zu erfahren? 


"So seht, ihr habt euch selbst klein gemacht, versteckt hinter den Mauern eurer Scharm. Hier habt ihr den Mut verloren auszusprechen was ihr fühlt. Eure Angst nicht ernst genommen zu werden ist grösser, als euer Mut euch zu zeigen. Euer Schmerz macht euch klein. Alte Verletzungen, die geheilt werden wollen, halten euch zurück, statt dass ihr euch zeigt im Licht, das ihr seid. So fürchtet ihr den alten Schmerz nochmals fühlen zu müssen, wenn ihr euch zeigt in eurem Licht. Die Maske der Männlichkeit schützt euch davor, zu sanft zu sein. So schützt ihr euch selbst vor der Verletzlichkeit, statt Verletzlichkeit zu zeigen. 

Was ist für uns Frauen jetzt wichtig zu erkennen?


Lasst fallen die Masken, die euch zu jemanden machen, der ihr nicht seid. Lasst zu den alten Schmerz und werdet zu der Frau, die ihr wahrhaftig seid. Das Männliche wartet darauf, von euch erlöst zu werden. Nur ihr könnt die Brücke bilden und zeigen, was ist. Heilt die alten Wunden der Verletzung, lasst zu den Schmerz und erinnert euch an eure Kraft. Erkennt eure Wahrhaftigkeit und zieht los im Namen der Liebe und des Friedens. So versteht eure körperliche Grösse ist niemals gebunden an eure wahre Grösse. Ihr seht das Männliche, seine Kraft, seine Stärke und denkt ihr seid dem unterlegen. Doch wisset, eure Augen täuschen euch. Ihr seid nicht, was ihr seht. Eure Grösse ist nicht gebunden an das, was ihr seht, sondern verbirgt sich im Verborgenen, dort wo eure Augen nicht erfassen können, was ist. Erinnert euch zurück an eure Kraft in euren Herzen und nehmt ein den Platz, der euch gebührt. Lasst los die alten Wellen des Schmerzes, heilt euren Schossraum und ihr werdet dem Männlichen begegnen in Kraft und Würde eurer selbst. Erkennt an eure innere Stärke. Haltet nicht fest an Äusserlichkeiten. Seht eure Kraft und reicht einander die Hand." 

 

Was ist wichtig zu heilen? 


"Heilt die alten Erfahrungen des Schmerzes, der euch klein hält. Lasst los die alten Erfahrungen. Verbindet euch untereinander in eurer Kraft und Würde, die ihr seid. Bleibt sanft und liebevoll. Werdet nicht zu Kämpferinnen aus der Kraft eures Egos, sondern aus der Verbundenheit und Liebe mit allem, was ist."


Love creates magic, 

Tina 
 

(* aus dem intuitiven Schreiben)