Frau & Raum

Was ist Sisterhood?* 

von Tina Gehrer (*im Dialog mit der geistigen Welt) 

Das Wort "Sisterhood" schlägt immer grössere Wellen. Frauen rufen dazu auf, sich im Kreis von Schwestern zu versammeln. Frauenkreise entstehen an vielen Orten. Doch was ist "Sisterhood", warum ist unsere Verbundenheit im Kreis so heilsam, warum haben wir uns so lange voneinander abgetrennt und wieso zucken wir beim Wort "Sisterhood" noch zusammen? Der folgende Text aus dem intuitiven Schreiben sucht eine Antwort. 

 Was ist Sisterhood? 

 

"Sisterhood ist, was euch zurück in die Verbundenheit mit eurer Weiblichkeit bringt. Schwestern helfen euch, die Qualitäten in euch zu stärken, die bereits in euch sind. Erkennt sie in jeder Frau. Liebt jede Frau für ihre Einzigartigkeit, ihre Schönheit, ihre Verletzlichkeit. Seht sie in ihrer Essenz, wie sie das Beste gibt, wie sie ihre Schönheit nach aussen trägt, wie sie mit offenem Herzen die Welt verzaubert, wie sie sich sorgt und zeigt. 
Seht ihren Schmerz, es ist auch euer Schmerz. Seht ihre Verletzlichkeit, denn es ist auch eure Verletzlichkeit. Seht ihre Erschöpfung, denn es ist auch eure Erschöpfung. Seht ihre Stärke, ihre einzigartige Schönheit. Liebt und ehrt einander für das, was ihr seid." 


Wie erfahren wir Sisterhood?


"Reicht euch die Hände. Entscheidet euch dafür den Weg miteinander zu gehen. Erinnert euch daran zurück, dass ihr Teil eines grossen Ganzen seid, dass ihr niemals alleine wirkt, sondern nur in der Kraft der Gemeinschaft. Entscheidet euch dafür in die Gemeinschaft zurückzugehen und beginnt euch hier in der Kraft euers authentischen Seins zu erfahren. Fühlt euren Schmerz, seht euch in den Augen der anderen Frau. Legt eure Gedanken übereinander ab. Liebt einander, stärkt einander, erkennt einander und ihr werdet gemeinsam in die Welt wirken."


Was ist die Aufgabe von Sisterhood?

"Die Gemeinschaft der Schwestern ist, was euch führt. Hier erkennt ihr euch. Hier könnt ihr euch erfahren in eurem authentischen Sein. Hier erinnert ihr euch zurück, weil ihr wahrhaftig seid. Hier heilt ihr die alten Wunden der Abtrennung, holt zurück, was ihr abgetrennt habt und erfahrt euch im Kreis der Gemeinschaft. Hier verbindet ihr euch untereinander, stärkt euch in eurem Sein, liebt euch und werdet sanft. 

Aus dem Kreis werdet ihr auch schöpfen in der Begegnung mit dem Männlichen. Hier könnt ihr euch stärken in dem, der ihr seid und eure Essenz nach aussen tragen. Seid dem Männlichen Spiegel, so dass auch das Männliche sich erkennt und seine Waffen im Kampf des Egos niederlegt. So seht, ihr braucht euch. Erfahrt euch im Kreis, erinnert euch zurück an eure Essenz und tragt sie in die Welt."

 

Wieso haben wir Frauen uns abgetrennt voneinander? 

"Frauen verbinden sich seit jeher im Kreis. Doch seht ihr habt vergessen die Kraft des Kreises. Ihr habt vergessen, dass eure Kraft in der Einheit liegt. Ihr habt euch abgetrennt voneinander. weil ihr euch nicht mehr sehen konntet. Im Kampf eurer Egos wart ihr blind für das Licht der Frau, die euch gegenüberstand. Eure Augen waren blind für ihre Verletzlichkeit und Zartheit, für ihre Wunden und Narben. 

Zeigt euch authentisch, zeigt eure Verletzlichkeit. Legt offen die alten Wunden, reicht euch die Hände, weil ihr verletzlich seid. Legt nieder die Waffen, die euch im Kampf eurer Egos genutzt haben und begegnet euch von Herz zu Herz, von Frau zu Frau. 

Habt keine Angst eure Verletzlichkeit zu zeigen. Wisset die alten Wunden werden aufreissen und eure Verletzlichkeit ans Licht bringen, den Schmerz zeigen, so dass ihr euch neu entscheiden könnt, dass Licht über die alten Wunden wachsen darf, dass ihr euch erkennt im Bewusstsein wer ihr wahrhaftig seid." (* Tina Gehrer aus dem intuitiven Schreiben)